Mundhygiene

...für Ihr strahlendes Lächeln

Eine gründliche Mundhygiene ist für jeden von großer Wichtigkeit, damit die eigenen Zähne bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Für Träger von Zahnspangen ist sie allerdings von noch größerer Bedeutung. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zur Zahnreinigung zusammengefasst:

  • Putzen Sie Ihre Zähne 3-mal täglich, für mindestens 2 bis 3 Minuten
  • In der Früh ist der richtige Zeitpunkt vor dem Frühstück, damit die Bakterien, die sich im Mund ansammeln, entfernt werden, bevor sie durch die Zufuhr von Zucker Nahrung erhalten und sich vermehren.
  • Abends putzen Sie Ihre Zähne nach dem letzten Essen. Nehmen Sie danach nichts mehr zu sich, auch keine zuckerhaltigen Getränke oder Alkohol. Als Raucher verzichten Sie am besten auf die Zigarette nach dem Zähneputzen.
  • Wichtig ist nicht nur, dass man putzt, sondern auch wie man putzt! Eine richtige Putztechnik hält die Zähne frei von Zahnbelag und das Zahnfleisch gesund. Ungenügendes Putzen oder die falsche Putztechnik führt zu Karies und Zahnfleischerkrankungen, bis hin zu freiliegenden Zahnhälsen.

Und so putzen Sie richtig:

  • Die Borsten im Winkel (wie im Bild 2 gezeigt wird) auf den Zahn aufsetzen und mit kleinen kreisenden Bewegungen die Innen- und Außenseiten der Zähne putzen. Ein leichter Druck reicht für eine gründliche Reinigung aus und schädigt das Zahnfleisch nicht.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit am besten einmal täglich Zahnseide (Bild 1), um die Zahnzwischenräume gründlich zu reinigen. Bei einigen Arten von Zahnspangen wird die Verwendung von Zahnseide erschwert. Aus diesem Grund erhalten alle unserer Patienten im Zuge ihrer Versorgung mit Zahnspangen eine Schulung, wie diese am besten zu reinigen sind.

klassische oder elektrische Zahnbürsten?

  • Wenn Sie sich an unsere Reinigungstipps halten, spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre Zähne mit einer klassischen Zahnbürste oder mit einer elektrischen Zahnbürste reinigen. Einige Vorteile bietet die Zahnreinigung mit der elektrischen Zahnbürste allerdings:
  • Ein Drucksensor warnt Sie vor zu hohem Anpressdruck, welcher dazu führen kann, dass Sie Ihr Zahnfleisch verletzen.
  • Die kreisenden Bewegungen sind bereits vorgegeben und beugen dem Risiko vor, dass Sie mit einer falschen Technik putzen.
  • Neuere Modelle haben eine Zeitanzeige, die Ihnen die genaue Mindestzeit anzeigt, welche Sie pro Quadranten aufwenden sollen

Für Kinder gibt es Modelle mit einem „Belohnungsmodell“, bei dem bei Erreichen der empfohlenen Mindestputzdauer ein Smiley im Display zwinkert oder Musik abgespielt wird. Das ist eine zusätzliche Motivation die Zähne ausreichend lange zu putzen und konditioniert bereits die Kinder dazu, eine ausgiebige Mundhygiene durchzuführen. Dieser Lerneffekt sollte somit bis ins Erwachsenenalter erhalten bleiben.